medical clips

Empfängnis

Befruchtung

Die Empfängnis ist ein Ereignis, das die Menschen überall auf der Welt schon immer bewegt hat. Als werdende Eltern wollen Sie sicherlich verstehen, wie Ihr Baby im Mutterleib entsteht. Ein Kind wird gezeugt, wenn die Eizelle der Mutter mit der Samenzelle des Vaters verschmilzt. Diese Verschmelzung wird als Befruchtung bezeichnet und markiert den Beginn der Schwangerschaft. Der Weg für Ihr Baby wird geebnet, indem die Eizelle 14 Tage vor der Menstruation aus dem Eierstock für eine Befruchtung in den Eileiter wandert.

Die Eizelle wandert dann entlang der Eileiters. Bei einer einzigen Ejakulation gelangen Millionen Spermien in die Vagina. Aber nur einige wenige Tausende schaffen den Weg in den Gebärmutterhals und den Eileiter, wobei nur ganz wenige den gesamten Weg überstehen. Bei der eigentlichen Befruchtung stehen der Eizelle nur zwischen 300 und 500 Spermien zur Verfügung. Von den wenigen Spermien, welche die Eizelle erreicht haben, kann nur das schnellste und gesündeste in die Eizelle eindringen. Den restlichen Spermien bleibt ein Zugang zur Eizelle verwährt. Die Befruchtung kann man mit einem Rennen vergleichen, bei dem nur der Beste gewinnt. Nach dem Eindringen des Spermiums verschmelzen Ei- und Samenzelle zu einer einzelnen Zelle, die "Zygote" genannt wird.

Im nächsten Schritt teilt sich die Zygote. Es entsteht eine zweite Zelle. Die Teilung geht weiter in vier, acht und sechzehn Zellen; eine Zellkugel entsteht, die einer Maulbeere ähnelt und "Morula" genannt wird. Die Morula ist biologischen Veränderungen unterworfen und entwickelt sich zu einer "Blastozyste". Die Blastozyste sondert ein Enzym ab, das in der Lage ist, Gewebe aufzulösen. So gelangt die Blastozyste über die Gebärmutterwand in die Gebärmutter. Sobald sich die Blastozyste in der Gebärmutter befindet, wird die Gebärmutterwand an der Stelle, an der die Blastozyste eingedrungen ist, wieder verschlossen. Die Blastozyste nistet sich sechs Tage nach der Befruchtung in der Gebärmutter ein, dies entspricht dem 20. Tag des Menstruationszyklus.

Die Einnistung ist am 10. oder 11. Tag nach der Befruchtung abgeschlossen. Die Blastozyste entwickelt sich zum Embyro und später zum Fötus. Der Weg des Lebens kann nun beginnen.

Spieldauer: 3:43 min

weitere Filme aus dem Archiv:


CCOPAL - corporate communication

Medical-Clips ist ein Service von ccopal,
einem Geschäftsbereich der OPAL Filmproduktion GmbH