Lexikon

Die Lexikon-Suche bietet Wissenswertes rund um die Themen Medizin, Alternative Verfahren, Sport, Esoterik, Ernährung, Getränke sowie Gewürz- und Heilpflanzen.
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein oder stöbern Sie einfach durch die Kategorien.

Suchen:


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Facies leonina

Facies leonina (lat. Löwengesicht) ist ein medizinischer Terminus. In der Lepradiagnostik wurde er schon früh in der mittelalterlichen Medizin für ein Endstadium der Krankheit verwandt. In der modernen Medizinhistorie wurde der Begriff bereits im 19. Jahrhundert vom Hamburger Dematologen Eduard Arning etabliert. mehr...


Fajita

Die Fajita ist eine mexikanische Speise, die aus gegrilltem Fleisch besteht, das zusammen mit Beilagen auf einer Weizentortilla serviert wird. Es wird Rind-, Schweine- oder Hühnerfleisch verwendet, selten auch Garnelen. Zu den Beilagen zählen oft Zwiebeln, Guacamole, Käse, Salat und Tomaten. Das spanische Wort fajita ist eine Form von faja, das mit Gürtel übersetzt werden kann. mehr...


Falafel

Falafel (arabisch فلافل‎, DMG Falāfil, hebräisch פָלָאפֶל) oder Ta'miyya (طعمية) sind frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen, die vor allem als Imbiss beliebt sind. mehr...


Fallschirmspringen

Fallschirmspringen bezeichnet die Gesamtheit von Absprung, anschließendem Fall bzw. Flug und abschließender Landung einer Person aus einer so erhöhten Position (meist aus Luftfahrzeugen), dass ohne die Benutzung eines Fallschirms das Auftreffen am Boden meist Verletzung oder Tod zur Folge hätte. Der Fallschirm dient dabei dem Erreichen einer verträglichen Sinkgeschwindigkeit zum Zeitpunkt der Landung. mehr...


Familienaufstellung

Familienaufstellung ist eine Form der Systemaufstellung innerhalb der Systemischen Beratung. Es gibt verschiedene Ansätze von Systemaufstellungen, wie z. B. Organisationsaufstellungen, oder "Familienaufstellung nach Hellinger", die lange Zeit die bekannteste Methode war. Bei Hellingers Methode wurde u. mehr...


Familientherapie

Familientherapie ist ein Verfahren der Psychotherapie und der psychologischen Beratung für Paare und Familien. In der Familientherapie werden positive Veränderungen und Entwicklungen der Beziehungen zwischen den Mitgliedern von Familien angestrebt. Dabei wird betont, dass die Qualität der Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern ein wesentlicher Faktor für die psychische Gesundheit der einzelnen Mitglieder ist. mehr...


Fango

Fango (abgeleitet vom italienischen "fango/fanghi": Schlamm, Schmutz, heilender Schlamm) ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs. Das Ausgangsgestein für den Fango wird in Deutschland in wenigen Gebieten, u. a. in Bötzingen, am Kaiserstuhl und in Bad Neuenahr im Bereich des Laacher Sees abgebaut. mehr...


Farbenblindheit

Die Farbenblindheit (Achromatopsie; auch Tagblindheit) ist eine sehr seltene, autosomal rezessiv vererbte Erkrankung der Netzhaut. Betroffene Menschen sind vollkommen oder partiell farbenblind. Eine Variante, die atypische Achromatopsie, bei der noch eine größere Restsichtigkeit im Blaubereich besteht und die deshalb Blau-Monochromasie genannt wird, wird X-chromosomal vererbt (Genort Xq28). mehr...


Fasten

Fasten ist eine Form menschlicher Kultur entweder mit verminderter Nahrungsaufnahme und Elementen der Askese oder vollständigem Nahrungsverzicht, d.h. als leben aus körpereigenen Reserven. Das Wort kommt vom gotischen fastan = (fest)halten, beobachten, bewachen; bzw. althochdt.: fasten = fest (an den Geboten der Enthaltsamkeit festhalten). mehr...


Fatburner

Fatburner (engl. fat: Fett; engl. to burn: (ver)brennen) nennt man Stoffe, denen eine Begünstigung der körpereigenen Fettverbrennung nachgesagt wird. Natürliche Fatburner werden vom Körper selbst erzeugt. Dazu zählen Glucagon und Wachstumshormon. Fatburner kommen auch in Lebensmitteln wie Hülsenfrüchten, Fleisch, Fisch, Getreide, Milchprodukten und vor allem Obst und Gemüse vor, dazu zählen Magnesium, Linolsäure und Vitamin C (in Zitrusfrüchten, Kiwi etc. mehr...


Fatousch

Fatousch (arabisch فتوش‎) ist neben Taboulé ein zweites libanesisches Salatgericht, jedoch mit fritiertem dünnem Fladenbrot. Das zuvor runde dünne Fladenbrot wird in Öl gebraten und in kleine Stücke gebrochen, so dass es die Rolle von Croûtons übernimmt, welche den Salat „knackig und knusprig“ machen. mehr...


Faustball

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und eine Schnur (auch Leine genannt) getrennt, die zwischen zwei Pfosten in – je nach Altersklasse – bis zu 2 m Höhe gespannt ist. mehr...


Fazialisparese

Eine Fazialislähmung oder auch Fazialisparese betrifft die vom Nervus facialis (7. Hirnnerv) versorgte Gesichtsmuskulatur. Man unterscheidet die periphere und die zentrale Lähmung. Periphere FazialislähmungBei der peripheren Lähmung gibt es eine Reihe von Ursachen, die den Nerven im Verlauf schädigen können. mehr...


Fechten

Fechten ist in erster Linie eine Kampfsportart, die sich aus einer Kampftechnik heraus entwickelt hat. Vor ihrer Etablierung als Sportart war die Austragungsform als Duell weit verbreitet. Die historischen Ursprünge gehen auf die Verfeinerung der Waffen und der Bewegungsabläufe gegenüber Schwert- und Säbelkämpfen zurück. mehr...


Feige

Feige

Die Echte Feige (Ficus carica) ist ein mittelgroßer Baum oder Strauch aus der Gattung der Feigen (Ficus). Die Frucht ist kugelig bis birnförmig. Je nach Sorte ist die Farbe grün bis dunkelviolett. Das Innere der Scheinfrucht besteht aus den Steinfrüchten und den ebenfalls fleischig gewordenen Fruchtstielen der Einzelblüten und ist rot gefärbt. mehr...


Feigwarzen

Bei Condylomata acuminata - auch unter dem Begriff Feigwarzen und Feuchtwarzen bekannt - handelt es sich um eine Viruserkrankung und sie sind neben Herpes und Chlamydien eine der häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen. Einordnung nach ICD 10: A63.0 Erreger Feigwarzen werden durch das Humane-Papilloma-Virus HPV 6 und HPV 11 ausgelöst. mehr...


Feldenkrais

Der Physiker und Judolehrer Moshé Feldenkrais (* 6. Mai 1904 in Rußland; † 1. Juli 1984 in Israel) entwickelte die nach ihm benannte Methode, eine Körperarbeit, bei der besonders die bewußte Wahrnehmung von Bewegungen verwendet wird. So werden einfache Bewegungen durchgeführt, um die Achtsamkeit zu erhöhen und dadurch neue, bessere, effizientere, leichtere Bewegungsmuster zu entdecken. mehr...


Feldsalat

Feldsalat

Gewöhnlicher Feldsalat (Valerianella locusta, Syn.: Valerianella olitoria (L.) Poll.), regional auch Ackersalat, Rapunzel/Rawinzel, Lämmli, Vogerlsalat, Mausohrsalat oder Nüsslisalat genannt, ist eine Art der Gattung Feldsalat und gehört zur Familie der Baldriangewächse (Valerianaceae). Er ist eine einjährige krautige Pflanze mit grundständiger Blattrosette. mehr...


Felsenbirne

Felsenbirne

Felsenbirnen (Amelanchier) sind eine Gattung der Kernobstgewächse (Maloideae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). BeschreibungSie sind kleine Bäume und Sträucher mit einfachen, ganzrandigen oder gesägten, häufig filzig behaarten Blättern, weißen, in traubigen Blütenständen stehenden, Blüten und kleinen apfelförmigen Früchten mit zehn einsamigen Fächern. mehr...


Fenchel

Fenchel

Fenchel (Foeniculum vulgare) ist eine Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze in der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Fenchel ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die bis zu 1,50 m hoch werden kann. Im 2. Jahr wird ein Blütenstand ausgebildet, dann ist sie nicht mehr als Gemüse zu gebrauchen. Sie benötigt einen warmen Standort mit nährstoffreichem Boden. mehr...


Fenchelknolle

Siehe „Fenchel“ mehr...


Feta

Der Feta (griechisch (τυρί) φέτα, [(ti'ri) 'fɛta]), - die „Scheibe (Käse)“ ist ein Salzlakenkäse. Er ist in seiner ursprünglichen Bedeutung ein drucklos ausgemolkter Schafkäse (teilweise auch Ziegenkäse),der in Salzlake gereift wurde und einen recht intensiven Geschmack hat. mehr...


Fett in der Trockenmasse

Fett in der Trockenmasse, abgekürzt Fett i. Tr. oder F.i.T., ist die übliche Form, in welcher der Fettgehalt von Käse angegeben wird. Diese Angabe bezieht sich auf den Prozentsatz von Fettanteilen, die sich in der Käsemasse befinden, nachdem ihr alle Wasseranteile entzogen wurden. Entstanden ist diese Art, den Fettgehalt anzugeben, nach dem ersten Weltkrieg, als man bei Käse einen höheren Fettgehalt vortäuschen wollte. mehr...


Fettabsaugung

Fettabsaugung (Liposuktion) ist eine Schönheitsoperation, bei der Fettzellen an bestimmten Stellen mit Kanülen schonend abgesaugt werden. Die derzeit am häufigsten angewendete Methode ist die Tumeszenzlokalanästhesie, bei der in einem ersten Schritt ein Gemisch aus sterilem, isotonen Wasser einem Betäubungsmittel (ähnlich dem bei zahnärztlichen Behandlungen), Natriumbicarbonat sowie meist auch etwas Kortison in das Fettgewebe gespritzt wird. mehr...


Fettwegspritze

Die Fettwegspritze ist eine Methode zur Behandlung von kleineren bis mittleren Fettdepots am Körper und im Gesicht ohne einen operativen Eingriff. Die Methode wird auch zur Behandlung von Tränensäcken unter den Augen angewandt. Zur Behandlung von Cellulite kommt eine Sonderform der Fettwegspritze, die „Feinnadel-Intervention“, zum Einsatz. mehr...


Fetus

Der Fetus (auch der Fötus, nach lateinisch fetus, „die Brut, Nachkommenschaft“) ist die Bezeichnung für den menschlichen Embryo nach Ausbildung der inneren Organe während der Schwangerschaft (ab der 9. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt). Andere Formen und Schreibungen sind Fet, Föt und Foetus. mehr...


Feuerbestattung

Unter Feuerbestattung, auch Kremation, früher Leichenverbrennung, versteht man die Veraschung einer Leiche. In westlichen Ländern wird dieser Vorgang im Krematorium durchgeführt. Die Beisetzung der Überreste erfolgt gewöhnlich in einer Aschekapsel. Frühgeschichte Die Verbrennung des Körpers eines Verstorbenen ist in vielen Kulturen bekannt und gebräuchlich. mehr...


Feuerbohne

Die Feuerbohne (Phaseolus coccineus, auch Käferbohne, Prunkbohne, Blumenbohne, Schminkbohne, Türkische Bohne oder Arabische Bohne genannt) ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminose), Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae). Sie ist nahe verwandt mit einer Reihe anderer als Bohnen bezeichneter Feldfrüchte. mehr...


Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung. Das Wort Fibroamyalgie leitet sich in seinen drei Bestandteilen ab aus „Fibro-“ vom lat. fibra=Faser, „My-“ bzw „Myo-“ griechisch myos = Muskel und „algie“ ebenfalls aus dem griechischen von algos = Schmerz. Die englische Bezeichnung Fibromyalgia beinhaltet zusätzlich die Endung -ia, die sich vom griechischen iasis = Krankheit ableitet. mehr...


Fieber

Fieber (von althochdeutsch fiebar; lateinisch febris) ist eine Erhöhung der Körpertemperatur (beim Menschen über 37 °C) als Folge einer Sollwertverstellung im hypothalamischen Wärmeregulationszentrum.Die durchschnittliche Temperatur des menschlichen Körpers beträgt normalerweise etwa 37 °C, selbst bei äußerlichen Temperaturschwankungen. mehr...


Filet Wellington

Das Filet Wellington ist ein Gericht, das von dem Schweizer Küchenchef Charles Senn anlässlich der Zürcher Internationalen Kochkunstausstellung (ZIKA) 1930 ersonnen wurde. Es handelt sich dabei um ein Rinderfilet mit Duxelles (einem Püree aus gehackten Champignons, eventuell mit pâté de foix gras) im Blätterteigmantel und einer Trüffelsauce. mehr...


Fillo

siehe Yufka mehr...


Fines herbes

Fines herbes (französisch für „feine Kräuter“) sind eine klassische französische Kräutermischung, die ursprünglich aus Schnittlauch, Kerbel, Petersilie und Estragon besteht, mitunter kommen noch weitere Kräuter wie Bibernelle, Basilikum, Thymian und Rosmarin hinzu. Sie werden frisch zur Zubereitung von Suppen, Saucen, Omeletts und Frischkäse verwendet und können durch Zwiebelwürfel, Schalotten, Champignons, Fenchel, Sellerie oder Trüffeln ergänzt werden. mehr...


Finkelstein, Heinrich

Heinrich Finkelstein (* 31. Juli 1865 in Leipzig; † 28. Januar 1942 in Santiago de Chile; war ein deutscher Kinderarzt und Pionier der Säuglingsheilkunde. Heinrich Finkelstein wurde am 31. Juli 1865 in Leipzig geboren. Sein Vater war dort Kaufmann und Vorsteher der jüdischen Gemeinde. Ab 1884 studierte er in München und Leipzig Naturwissenschaften, insbesondere Geologie, und promovierte zum Dr. mehr...


Fissur

Als Fissur (lat. fissura: Spalte, Furche, Einschnitt) bezeichnet man die Täler im Kauflächenrelief der Seitenzähne. Im Gegensatz dazu sind die Berge die Höcker. Die Zähne weisen in der Regel eine Hauptfissur auf, die in Längsrichtung verläuft und deswegen Längsfissur genannt wird. Analog dazu bezeichnet man die vielen kleineren quer verlaufenden als Querfissuren. mehr...


Fistel

Eine Fistel (von lat. fistula = Pfeife, Röhre) ist eine unnatürliche, röhrenartige Verbindung zwischen einem inneren Hohlorgan und anderen Organen oder der Körperoberfläche. Beispiele:Eine Blasen-Scheiden-Fistel bei Zervixkarzinom verbindet Blase und ScheideEine Blasen-Rektum-Fistel verbindet die Blase mit dem Enddarm (Rectum) z. mehr...


Fitness

Unter Fitness wird im Allgemeinen körperliches und oft auch geistiges Wohlbefinden verstanden. Fitness drückt das Vermögen aus, im Alltag leistungsfähig zu sein und Belastungen eher standzuhalten. Der Begriff ist insofern schwierig, das er als Modebegriff nicht klar definierbar ist und von verschiedenen Personen und Interessengruppen unterschiedlich interpretiert wird. mehr...


Fitnesstraining

Als Fitnesstraining werden meist freizeitsportliche Aktivitäten bezeichnet, die dazu dienen, die Gesundheit und körperliche Leistungsfähigkeit (Fitness) zu erhalten oder zu verbessern. Damit unterscheidet sich Fitnesstraining auf der einen Seite von Leistungssport bzw. von ambitioniertem Freizeitsport, wo ein sportliches Ziel zu erreichen im Vordergrund steht, und auf der anderen Seite von Krankengymnastik und Rehamaßnahmen, bei denen es darum geht, gestörte Bewegungsfunktionen wieder herzustellen. mehr...


Fives

Fives ist eine Sportart, bei der vier Personen einen kleinen Ball mit der bloßen Hand gegen eine Wand schleudern. Der ausgesprochene Mannschaftssport ist vergleichbar mit Squash und Doppeltennis, jedoch wird dieser ohne Schläger gespielt. Das Ursprungsland ist England, wo in Eton um 1850 der erste Match ausgetragen wurde. mehr...


Fladenbrot

Fladenbrot ist ein einfaches Brot, das im Wesentlichen aus zerstoßenem oder gemahlenem Getreide und Wasser, meist ungesäuert und ohne oder mit wenig Hefe, besteht. Da solcher Teig nur wenig aufgeht, wird er in dünnen Fladen gebacken – die fertigen Brote sind nur millimeter- bis wenige Zentimeter dick. mehr...


flambieren

Beim Flambieren (franz.: flamber = abflammen) wird die Speise mit einer Spirituose übergossen. Der verdunstende Alkohol wird entzündet. Durch das Flambieren nimmt die Speise die Aromastoffe der verwendeten Spirituose an, wodurch der Geschmack der Speise verfeinert wird. Zum Flambieren eigenen sich Rum, Weinbrand, Kirschwasser sowie jeder andere aromatische, hochprozentige Branntwein. mehr...


Flan

Ein Flan ist eine im Wasserbad gestockte Masse aus Eiern und Flüssigkeit. Man unterscheidet zwischen dem klassischen süßen Flan (aus Ei, Milch und Zucker) sowie dem pikanten Flan (hier werden statt Zucker Salz und statt Milch Brühe oder püriertes Gemüse verwandt). Süßer Flan ist ein verbreiteter Nachtisch in Portugal, Spanien und Lateinamerika. mehr...


Flatulenz

Flatulenz (v. lat. flatus „Wind, Blähung“) bezeichnet die Aufblähung des Magens bzw. des Darms durch normalerweise bei der Verdauung gebildete Gase (z.B. Methan, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Schwefelwasserstoff und andere Gär- bzw. Faulgase) mit zum Teil reichlichem Abgang von Darmgasen. mehr...


Flèche

Ein Flèche (franz. Pfeil, Geschoss) ist ein besonders schnell vorgetragener Angriff beim Sportfechten, bei dem sich der Angreifende mit gestreckt gehaltenem Arm blitzartig nach vorne wirft. Er kann auch als Sturzangriff bzw. Laufangriff bezeichnet werden. Technisch ist die Besonderheit, dass der Vorgang des Abstoßens beim Flèche mit dem vorderen Bein als Standbein erfolgt, worauf das Gewicht nach vorne verlagert wird. mehr...


Fleckfieber

Fleckfieber oder auch "Läusefieber" oder Faulfieber ist eine bakteriell durch Läuse, Milben, Zecken und Flöhe übertragene Infektion. An der Stichstelle kommt es häufig zu Juckreiz und einer Blauschwarz-Färbung. Der Hautausschlag wird von Mikroorganismen der Gattung Rickettsien induziert (Rickettsia prowazekii). mehr...


Fleur du Maquis

Der Fleur du Maquis ist ein korsischer Käse. Es handelt sich um einen sogenannten Artisanal-Käse, bei dem der Hersteller neben der Milch der eigenen Tiere auch zugekaufte Milch verwenden darf. Der Name des Käse leitet sich von der französischen Bezeichnung Maquis für den korsischen Buschwald ab. mehr...


Floating

Als Floating (engl. im Wasser treiben) wird eine Entspannungstechnik bezeichnet, bei der Personen mit Hilfe von konzentriertem Salzwasser in einem speziellen Floating-Tank (dt. Entspannungstank) oder in einem Becken quasi schwerelos an der Wasseroberfläche treiben, abgeschottet von Außenreizen. Teilweise werden aber auch Licht- und Toneffekte von den Anbietern eingesetzt. mehr...


Flohsamenschalen

Die indischen Flohsamenschalen werden aus den Samen der Pflanze Plantago ovata (eine Wegerich-Art) gewonnen, bei der es sich um ein einjähriges Kraut handelt, das hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut wird. Sie enthalten Schleimmengen, die in Verbindung mit Wasser aufquellen und somit unter anderem bei Reizdarm helfen können. mehr...


Flönz

Flönz ist der Kölner Name für Blutwurst. Flönz war in Köln vor hundert Jahren der Ausdruck für die preiswerteste Wurst. Flönz und Blutwurst aus Köln haben die gleiche Zusammensetzung aus Blut vom Schwein und Speckwürfeln. Der Unterschied besteht darin, dass eine normale Blutwurst geräuchert, die Flönz aber gekocht wird. mehr...


Flug- und Raumfahrtmedizin

Die Flug- und Raumfahrtmedizin beschäftigt sich mit dem Erhalt der Gesundheit von Nutzern von Flug- und Raumfahrzeugen. Die Flugfahrtmedizin erstreckt sich über die Bereiche: Flugphysiologie Unfälle mit Fluggeräten Gefahren durch Fluggeräte (Lärm, Schadstoffe) Reisevenenthrombosen, Jet-Lag Flugangst Medizinische Notfälle, Flugrettung, Telemedizin Reisekrankheit Raumfahrtmedizin umfasst die Gebiete: Lebenserhaltungssystem Raumkrankheit / Effekte der Schwerelosigkeit und Gegenmaßnahmen Strahlenbiologie Exo- und Astrobiologie Die Flug- und Raumfahrtmedizin beschäft sich ebenfalls mit der psychologischen und physiologischen Test für die Personalauswahl. mehr...


Fløtemysost

Der Fløtemysost (Rahmmolkenkäse) ist eine halbfeste norwegische Käsesorte, die zu den Braunkäsen gehört. Bei der Herstellung wird Molke mit Rahm und Kuhmilch versetzt und eingekocht, bis der Milchzucker karamellisiert. Der Käse schmeckt wie alle Molkenkäse süßlich nach Karamell mit einer leicht sauren Note. mehr...


Fontina

Fontina ist ein norditalienischer Käse mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Herstellung Echter Fontina wird nach einem über Jahrhunderte tradierten Rezept aus der vollen Rohmilch von Kühen, die im Sommer überwiegend auf der Alm grasen und ansonsten vor Ort erzeugtes Heu erhalten, gekäst. Die Milchverarbeitung erfolgt innerhalb von zwei Stunden nach dem Melken, um die volle Qualität zu erhalten. mehr...


Footbag

Footbag ist ein Sport, bei dem ein kleines mit Granulat oder Sand gefülltes Stoffsäckchen allein oder zu mehreren mit Beinen und Füßen gespielt wird. Der Ball, nach dem Markennamen der amerikanischen Firma Wham-O oft auch "Hacky-Sack" genannt. Durch Art und Menge der Füllung lassen sich Bälle für verschiedene Zwecke anpassen: Das Gewicht liegt zwischen zwanzig und siebzig Gramm, durch das Volumen der Füllung lässt sich einstellen, wie stramm der Ball gefüllt ist. mehr...


Forensik

Der Begriff der Forensik stammt vom lat. forum = der Marktplatz, das Forum, da vormals Gerichtsverfahren, Untersuchungen, Urteilsverkündungen sowie der Strafvollzug öffentlich und meist auf dem Marktplatz durchgeführt wurden. Daher bezeichnet das Attribut forensisch alles, was gerichtlichen oder kriminologischen Charakter hat, wie Rechtsmedizin und forensische Psychiatrie. mehr...


Fourme d'Ambert

Der Fourme d'Ambert ist ein französischer Blauschimmelkäse aus pasteurisierter Kuhmilch, der seit 1976 unter die Appellation d'Origine Contrôlée fällt. Damit wird seine Qualität garantiert und die Produktionsmethode festgelegt. Hergestellt wird der Käse im Umkreis um die französische Stadt Ambert. mehr...


Frauenminze

Die Frauenminze (Tanacetum balsamita), auch Balsamkraut genannt, ist eine Heilpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Beschreibung Die Frauenminze ist eine mehrjährige, krautige Pflanze mit kräftigem Wurzelwerk. Über ihr Rhizom bildet sie Ausläufer, die große Horste bilden. Die verzweigten und flaumig behaarten Stängel erreichen eine Wuchshöhe zwischen 80 und 150 Zentimetern. mehr...


Freeclimbing

Unter Freeclimbing oder Freiklettern versteht man das Klettern an Felsen oder Kunstwänden, bei dem nur Hände und Füße zur Fortbewegung verwendet werden. Künstliche Hilfsmittel sind zur Fortbewegung nicht erlaubt. Zum Freiklettern zählen das Sportklettern mit dem dazugehörigen Bouldern, sowie das traditionelle sächsische Freiklettern und das Freiklettern im Rahmen des alpinen Kletterns. mehr...


Freibad

Ein Freibad ist eine im Freien angelegte öffentliche Badeanstalt. Diese Anlage besteht neben der eigentlichen Schwimmgelegenheit auch aus Umkleidekabinen, Toiletten, Liegeflächen und wird von Aufsichtspersonen überwacht. Für die Benutzung der Anlagen wird normalerweise eine Gebühr erhoben. Ein Freibad besteht entweder aus einem abgegrenzten Bereich eines fließenden oder stehenden Gewässers oder aus einem im Freien angelegten Schwimmbad. mehr...


Freizeitsport

Der Begriff Freizeitsport (auch Breitensport) bezeichnet sportliche Aktivitäten, die hauptsächlich der körperlichen Fitness, dem Ausgleich von Bewegungsmangel sowie dem Spaß am Sport dienen. Damit grenzt sich der Freizeitsport vom wettkampforientierten und trainingsintensiven Leistungssport ab. Freizeitsport wird häufig in der Freizeit betrieben, umfasst aber auch Schulsport und Betriebssport. mehr...


Frischzellentherapie

Frischzellentherapie (syn. Zellular-Therapie) ist ein weitgehend verlassenes komplementärmedizinisches Verfahren. Es wurde 1931 von dem Genfer Arzt und Sanatoriumsdirektor Prof. Dr. Paul Niehans (1882 - 1971) veröffentlicht. Dabei wird eine Zellaufschwemmung (Suspension) von fetalen (ungeborenen) oder juvenilen (jugendlichen) Kälbern oder Lämmern injiziert. mehr...


Frittierte Spinnen

Frittierte Spinnen gehören in Kambodscha mit auf den Speiseplan. Für europäische Mägen eher ungewohnt werden sie wegen ihres hohen Gehaltes an Eiweißen gerne als kleine Mahlzeit zwischendurch gegessen. Die großen Vogelspinnen in den Regenwäldern Südamerikas werden ebenso verspeist. Sie gelten als regelrechtes Festmahl bei manchen südamerikanischen Indianerstämmen. mehr...


Fromage fort

Als Fromage fort werden in Frankreich Käsespezialitäten bezeichnet, bei denen geriebene Käse verarbeitet werden und sie mit Flüssigkeiten wie Öl, Schnaps, Wein oder Brühe verarbeitet werden. Sie sind vor allem in den Regionen gebräuchlich, in denen auch Weinanbau betrieben wird. Heute werden diese Spezialitäten häufig im Käsefachhandel angeboten und anders als früher werden keine übrig gebliebenen und hart gewordenen Käsereste mehr verarbeitet. mehr...


Fruchtaufstrich

Der Fruchtaufstrich ist ein Brotaufstrich aus Zucker und eingekochten Früchten, der nicht in eine der in der Konfitüren-Verordnung der EG festgelegten Kategorien wie Marmelade, Konfitüre, Gelee oder Maronenkrem fällt. Ein Fruchtaufstrich darf z. B. weniger Zucker oder andere Süßungsmittel als in der Verordnung festgelegt enthalten. mehr...


Fruchtpülpe

Die Fruchtpülpe oder Pulpe ist der genießbare Teil der ganzen, gegebenenfalls geschälten oder entkernten Frucht, der in Stücke geteilt oder zerdrückt, nicht jedoch zu Mark verarbeitet sein kann. mehr...


Frühburgunder

Der Frühburgunder ist eine eigenständige Rebsorte, die durch natürliche Mutation aus dem Spätburgunder (Pinot Noir) entstand. Synonyme Es gibt viele Synonyme für den Frühburgunder: Blauer Frühburgunder, Frühes Möhrchen, Pinot Noir précoce, Madeleine Noir, Pinot Madeleine, Augustclevner, Clevner, Jakobstraube, July Grape, Luviana Veronese, S. mehr...


Früherkennung

Früherkennungsmaßnahmen werden meist in Form des Screenings ergriffen. Unter dem englischen Wort Screening (für: Durchsiebung, Rasterung, Selektion, Durchleuchten) versteht man im Deutschen ein systematisches Test- und (Vor-)Prüfverfahren, das eingesetzt wird, um innerhalb eines definierten Prüfbereichs – dieser besteht meist aus einer großen Anzahl von Proben oder Personen – bestimmte Eigenschaften der Prüfobjekte zu identifizieren. mehr...


Frühlingszwiebel

Frühlingszwiebel

Die Frühlingszwiebel (Allium fistulosum), auch Lauchzwiebel, Jungzwiebel, Winterzwiebel, Zwiebelröhrl, Röhrenlauch, Schlottenzwiebel, Schnittzwiebel, ewige Zwiebel, Winterheckenzwiebel, Winterhecke, Grober Schnittlauch, Weiße Florentiner, Jakobslauch oder Johannislauch genannt, ist eine perennierende Kulturpflanze aus der Gruppe der Zwiebelgewächse (Alliaceae). mehr...


Fruktoseintoleranz

Die sehr seltene hereditäre Fruktoseintoleranz, darf nicht mit der sehr viel häufiger vorkommenden Fruktosemalabsorption verwechselt werden. Fructoseintoleranz ist eine Krankheit bedingt durch eine erblichen Störung des Fruktosestoffwechsels, bei der Fruktose (Fruchtzucker) nicht oder nicht in ausreichenden Mengen abgebaut werden kann. mehr...


Frutarier

Frutarier (auch Fruganer, Fructarier, Frutaner, Fruitaner) sind Menschen, die sich ähnlich wie Vegetarier und Veganer einer bestimmten Ernährungsphilosophie verschreiben. Diese Form der Nahrungsauswahl ist eher unbekannt, was auch die uneinheitlichen Bezeichnungen erklärt, die im Sprachgebrauch kursieren. mehr...


FSME

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME, engl. tick-borne encephalitis, TBE) ist eine durch das FSME-Virus ausgelöste Erkrankung, die mit grippeähnliche Symptomen, Fieber und bei einem Teil der Patienten mit einer Meningoenzephalitis, der Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten, verläuft. Beim Großteil der Patienten treten bei einer Infektion jedoch keine Krankheitszeichen auf. mehr...


Fufu

Fufu oder Foufou ist ein fester Brei aus Maniok, Kochbananen und/oder Yams. Er ist in Ghana und ganz Westafrika Hauptbestandteil oder Beilage vieler Gerichte. Zur traditionellen Zubereitung werden Maniok und grüne Kochbananen im Verhältnis zwei zu eins in Stücke geschnitten, etwa eine viertel Stunde gekocht und in einem großen Mörser zerstampft oder mit dem Mixer püriert, bis eine zähe Masse entsteht. mehr...


Ful

Ful (arabisch فول‎ fūl für „Sau-“ oder „Favabohne“), auch Foul Medammas, Foul Medammes oder Ful Mudammas („über Feuer gekochte Bohnen“) genannt, ist ein einfaches, im gesamten arabischen Raum verbreitetes Gericht, das aus Saubohnen (auch Favabohnen oder dicke Bohnen genannt) hergestellt wird. mehr...


Fünfkampf

Moderner Fünfkampf ist eine Vielseitigkeits-Sportart, die fünf verschiedene Einzeldisziplinen in Form eines Mehrkampfes kombiniert. Die Disziplinen sind Degenfechten, Pistolenschießen, Schwimmen, Springreiten und ein Crosslauf. Ins Leben gerufen wurde die Sportart von Pierre de Coubertin, dem Initiator der Olympischen Spiele der Neuzeit. mehr...


Funktionelle Bewegungslehre (FBL)

Die Funktionelle Bewegungslehre (FBL) nach Klein-Vogelbach ist ein medizinisch-physiotherapeutisches Diagnose- und Therapiekonzept, das zwischen 1955 und 1975 von Susanne Klein-Vogelbach (1909-1996) entwickelt wurde. Dieser wurde u. a. deswegen 1979 von der Universität Basel für ihre Verdienste der Titel Dr. mehr...


Funktionsgymnastik

Als Funktionsgymnastik oder funktionelle Gymnastik wird eine Form der Gymnastik bezeichnet, bei der Gelenke, Sehnen und Bänder nicht übermäßig belastet und gedehnt werden. Sie wird auch „anatomisch orientierte Gymnastik“ genannt. Ein Vorbild ist die „Schwedische Gymnastik“ von Per Henrik Ling. mehr...


Furunkel

Ein Furunkel (lat. Furunkel = kleiner Dieb) ist eine tiefe, schmerzhafte Entzündung des Haarbalgs und des umliegenden Gewebes, die meist durch Staphylokokken (Staphylococcus aureus) oder eine Mischflora entsteht. Durch Gewebsuntergang (Nekrose) und zentrale Einschmelzung (Eiter) entsteht ein »Pfropf«, der die Hautoberfläche durchbrechen und sich somit spontan entleeren kann. mehr...


Fußball

Fußball ist ein Ballsport, bei dem zwei Mannschaften mit je elf Spielern (einem Torhüter und zehn Feldspielern) gegeneinander antreten. Ziel ist es, den Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Fußball wird vorwiegend mit dem Fuß gespielt, jedoch dürfen die Feldspieler auch andere Körperteile, ausgenommen ihre Hände und Arme, verwenden. mehr...


Futanari

Futanari (jap. 二形, 二成, ふたなり) bedeutet Hermaphrodit (wörtlich: zweierlei sein) und bezeichnet Frauen mit männlichen Geschlechtsorganen, wie sie häufig in pornographischen Manga (im Westen auch Hentai genannt) auftreten. Dazu gehören:Hermaphroditen im strengen Sinne, die also sowohl männliche wie weibliche Geschlechtsorgane besitzen. mehr...


Futsal

Futsal ist eine in Sporthallen stattfindende Variante des Fußballs. Futsal unterscheidet sich vom in Deutschland unter dem Namen Hallenfußball bekannten Sport vor allem durch die fehlenden Banden-Begrenzungen. Hier wird generell mit fünf Spielern auf Handballtore mit einem Ball der Größe 4 gespielt. mehr...


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z