Lexikon

Die Lexikon-Suche bietet Wissenswertes rund um die Themen Medizin, Alternative Verfahren, Sport, Esoterik, Ernährung, Getränke sowie Gewürz- und Heilpflanzen.
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein oder stöbern Sie einfach durch die Kategorien.

Suchen:


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Iaido

Iaidō (jap. 居合道) ist die japanische „Kunst des Schwertziehens” und gehört zum großen Bereich der Budō-Disziplinen. Es ist aus der Kampfkunst der alten Kriegerkaste Japans, der Samurai, entstanden. GeschichteDer Samurai Hayashizaki Jinsuke Shigenobu (1549 - 1621) soll der Legende nach die wahre Natur des Schwertkampfes erkannt haben. mehr...


Ibores

Queso Ibores oder Ibores ist ein spanischer Ziegenkäse. Er stammt aus der Autonomen Region Extremadura und ist nach seiner Herkunftsregion, der Comarca de los Villuercas-Ibores benannt. Seine Herstellung wird über die Herkunftsbezeichnung (D.O.) „Queso Ibores“ geschützt. Zur Käseherstellung werden Ziegen der Rassen Serrana, Verata und Retinta verwendet. mehr...


ICD-10

Die International Classification of Diseases and Related Health Problems (ICD) ist eine von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegebene internationale Klassifikation der Krankheiten und verwandten Gesundheitsproblemen. Die aktuelle Ausgabe der ICD wird als ICD-10 bezeichnet. Ziel der ICD ist die weltweite Erforschung von Morbidität und Mortalität mit einer international einheitlichen Systematik zu ermöglichen. mehr...


Ich-dyston

Als ichdyston (auch ich-dyston oder egodyston, fälschlich auch ichdysthon etc.) werden in der Psychiatrie bzw. Klinischen Psychologie Phänomene, Zustände und Symptome bezeichnet, die von der jeweiligen Person als nicht eigentlich zu ihr gehörig wahrgenommen werden bzw. als fremd und störend erlebt werden, d. mehr...


Ich-synton

In der Psychiatrie bzw. Klinischen Psychologie werden Phänomene, Zustände und Symptome im Verhalten einer Person als ich-synton bezeichnet, wenn sie sich mit ihnen voll und ganz identifizieren kann, sie also als "zu sich gehörig" empfindet. Charakteristisch ist unter anderem, dass sich die eigene Person als normal erlebt. mehr...


ICSI

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion Bei der Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion, ICSI wird die Samenzelle, das Spermium des Mannes, direkt in das Cytoplasma einer Eizelle eingespritzt. Dabei werden die Ei- und die Samenzelle bei der künstlichen Befruchtung nicht sich selbst überlassen, so dass ein Scheitern der Befruchtung annähernd ausgeschlossen werden kann. mehr...


Ikterus

Der Ikterus (gr. ΐκτερος, en. jaundice), auch Gelbsucht genannt, ist ein Symptom, welches bei mehreren unterschiedlichen Erkrankungen auftreten kann. Er beschreibt eine Gelbfärbung von Haut, Schleimhäuten sowie der Lederhaut des Auges durch eine erhöhte Konzentration von Bilirubin. mehr...


Impfung

Die Impfung ist eine vorbeugende Maßnahme gegen Infektionskrankheiten, bekannt auch als Schutzimpfung, Vakzination, Heilimpfung oder Immunisierung. Hierbei wird ein Impfstoff in den Körper eingebracht, um einen Impfschutz zu erreichen. Je nach Impfstoff und Immunisierungsart (passive oder aktive Immunisierung) werden unterschiedliche Applikationsformen angewandt: oral ("Schluckimpfung") oder häufiger parenteral ("unter Umgehung des Darms"). mehr...


Implantat

Ein Implantat ist ein im Körper eingepflanztes künstliches Material, welches permanent oder zumindest für einen längeren Zeitraum dort verbleiben soll. Dabei unterscheidet man häufig nach medizinischen, plastischen und funktionellen Implantaten. Medizinische Implantate haben die Aufgabe, Körperfunktionen zu unterstützen oder zu ersetzen. mehr...


In-Vitro-Fertilisation

Die In-vitro-Fertilisation (IVF) – lateinisch für "Befruchtung im Glas" – ist eine Methode zur künstlichen Befruchtung. In Deutschland ist diese Behandlung zulässig, wenn bei einem Paar ein Jahr lang trotz regelmäßigen Geschlechtsverkehrs die Schwangerschaft ausbleibt. Ablauf der In-vitro FertilisationBei diesem Verfahren werden dem Eierstock der Frau eine oder (in der Regel) mehrere Eizellen entnommen. mehr...


Indiaca

Indiaca ist eine Mannschaftssportart, die ählich wie Volleyball oder Badminton auf einem durch ein Netz getrennten Spielfeld gespielt wird. Es wird ein spezieller Indiacaball verwendet, der mit der Hand geschlagen wird. In Deutschland wird Indiaca bei 2 Verbänden gespielt, dem Deutschen Turnerbund (DTB) und dem CVJM. mehr...


Indigo-Kinder

Als Indigo-Kinder bezeichnen Anhänger eines bestimmten esoterischen Konzepts einen großen Teil der heute lebenden Kinder, welche sich angeblich durch ganz besondere psychische und spirituelle Merkmale und Fähigkeiten auszeichnen sollen. Der Begriff „Indigo-Kinder“ erlangte durch das 1999 erschienene Buch „The Indigo Children“ des Autorenpaars Lee Caroll und Jan Tober einige Bekanntheit in der Esoterik-Szene. mehr...


Infektion

Unter einer Infektion, umgangssprachlich „Ansteckung“, versteht man das aktive oder passive Eindringen, Anhaften und Vermehren von Krankheitserregern in einen Wirt (Makro-Organismus). Tritt durch die Vermehrung eine Schädigung des Wirtes mit entsprechenden Symptomen ein, entsteht aus der Infektion eine Infektionskrankheit. mehr...


Ingwer

Ingwer

Ingwer, auch Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel genannt, (botanische Bezeichnung Zingiber officinale, medizinische/pharmazeutische Bezeichnung für die Droge Rhizoma zingiberis) ist ein Ingwergewächs (Zingiberaceae) und gehört zu den Einkeimblättrigen (Liliopsida). Ingwer wächst in den Tropen und Subtropen und wird in Ländern wie Indien, Indonesien, China, Japan, Australien, Südamerika und auch in Nigeria angebaut. mehr...


Inkubationszeit

Die Inkubationszeit (lat. incubare = ausbrüten) bzw. Diagnostisches Fenster sind Begriffe aus der Medizin und beschreiben die Zeit, die zwischen der Infektion mit einem Krankheitserreger und dem Auftreten der ersten Symptome (Ausbruch der Krankheit) bzw. der Nachweisbarkeit der Infektion vergeht. Die Inkubationszeit kann - abhängig von der Krankheit - zwischen wenigen Stunden bis zu Jahrzehnten liegen. mehr...


Inlinehockey

Inlinehockey ist eine moderne Form des Rollhockeys, die auf Inline-Skates gespielt wird und von der Ausrüstung und einem Großteil der Regeln stark dem Eishockey gleicht. Als besondere Version des Inlinehockey wird für die Sportart auch die Bezeichnung Inline-Skaterhockey genutzt. Dabei werden die Begriffe von den Rollsportverbänden wie folgt unterschieden: Inlinehockey wird mit einem speziellem Puck gespielt, während beim Inline-Skaterhockey ein Ball als Spielgerät dient. mehr...


Inlineskaten

Inlineskaten (auch Rollerskaten, Rollerbladen) ist sowohl eine Sportart, bei der man sich auf Inline-Skates fortbewegt, als auch eine Fortbewegungsmöglichkeit als Verkehrsteilnehmer. Inline-Skates sind Rollschuhe, bei denen die Rollen in einer Reihe (engl. in line) angeordnet sind, statt wie früher bei Rollschuhen üblich paarweise nebeneinander. mehr...


Innenohr

Das Innenohr (Auris interna) ist ein Teil des Ohres bei Wirbeltieren. Es besteht aus der Hörschnecke (lat.: Cochlea) und dem Gleichgewichtsorgan. Aufbau der Hörschnecke Die Cochlea (Hörschnecke) ist ein schneckenförmiger Hohlraum im Felsenbein. Sie ist von einem Knochenmaterial umgeben, das nach den Zähnen das härteste Material im menschlichen Körper darstellt. mehr...


Innere Medizin

Die Innere Medizin beschäftigt sich mit der Diagnostik und nichtoperativen Behandlung der Krankheiten innerer Organe. Teilgebiete der Inneren Medizin sind die: Kardiologie Gastroenterologie Hepatologie Nephrologie Endokrinologie Diabetologie Infektiologie Immunologie Rheumatologie Angiologie Osteologie Pneumologie Hämatologie Onkologie Untersuchungsmethoden der Inneren Medizin Anamnese Körperliche Untersuchung EKG Ultraschall B-Mode Doppler Echokardiografie TEE Endoskopie Laboruntersuchungen Knochenmarksuntersuchungen Herzkatheteruntersuchung Lungenfunktionsuntersuchung und einige mehr. mehr...


Intention-to-treat

Intention-to-treat bzw. Intention-to-treat-Analyse ist ein Begriff aus der medizinischen Statistik, der in den deutschsprachigen medizinischen Zeitschriften häufig verwendet wird. Es handelt sich um ein Analyseprinzip von Daten, die in exakten medizinischen Vergleichsstudien (in der Regel Wirksamskeitvergleich einer bestimmten Therapie (Verum) gegenüber Plazebo) -in sogenannten kontrollierten, randomisierten Studien- erhoben wurden. mehr...


Intervention

Die Intervention (lat. intervenire = dazwischenkommen) bezeichnet das Eingreifen einer bis dahin unbeteiligten Partei in eine Situation. Meist ist damit das Einschreiten in einen fremden Konflikt gemeint mit dem Ziel, diesen zu lösen oder in eine bestimmte Richtung zu lenken. Eine medizinische Intervention soll den Ausbruch oder das Fortschreiten einer Erkrankung verhüten bzw. mehr...


Intrauterine Insemination

Intrauterine Insemination (IUI) ist eine Methode der künstlichen Befruchtung. Bei der intrauterinen Insemination werden die gewonnenen Samenzellen, die im Labor gereinigt und selektiert wurden, mittels Katheter zum Zeitpunkt des Konzeptionsoptimums in die Gebärmutterhöhle übertragen, somit den herangereiften Eizellen am nächsten. mehr...


Intrazytoplasmatische Spermieninjektion

Bei der Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion, ICSI wird die Samenzelle, das Spermium des Mannes, direkt in das Cytoplasma einer Eizelle eingespritzt. Dabei werden die Ei- und die Samenzelle bei der künstlichen Befruchtung nicht sich selbst überlassen, so dass ein Scheitern der Befruchtung annähernd ausgeschlossen werden kann. mehr...


Invertzucker

Als Invertzucker (Invertose) bezeichnet man ein Gemisch aus stoffmengengleichen Teilen Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose), das auch in Honig vorkommt. Der Name Invertzucker stammt daher, dass eine Lösung des Zuckergemisches in Wasser die Ebene polarisierten Lichtes in entgegengesetzer (invertierter) Richtung dreht wie eine Saccharoselösung. mehr...


Invisalign

Invisalign ist eine kieferorthopädische Behandlungsmethode zur weitgehend „unsichtbaren“ Behandlung von leichteren Zahnfehlstellungen, die mit einer Sequenz von individuell gefertigten, dünnen, durchsichtigen Kunststoffschienen arbeitet. Bei dem Begriff handelt sich um ein Kofferwort aus den englischen Wörtern „invisible“ (=unsichtbar) und „align“ (=ausrichten). mehr...


Iridologie

Iridologie (auch Irisanalyse oder Irisdiagnostik) ist die pseudowissenschaftliche Lehre um die Diagnostizierbarkeit systemischer Erkrankungen des Menschen durch Analyse der Gewebsstrukturen und den ihnen zugeordneten Reflexzonen des Auges, speziell der Iris. Sie konnte bisher nach Ansicht der Mehrheit der Wissenschaftler weder empirisch belegt noch theoretisch begründet werden. mehr...


Irina Tweedie

Die gebürtige Russin heiratet nach ihrem Studium in Wien und Paris und nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs einen britischen Marine-Offizier, der im Jahr 1954 verstirbt. Aufgrund ihres Interesses an der Theosophie unternimmt sie im Jahr 1959 eine Reise nach Indien und trifft dort auf "Bhai Sahib", einen hinduistischen Sufimeister aus der Linie der Naqschbandiyya-Mudschaddidiyya-Sufi-Linie (Nebenlinie der Naqschbandi-Tariqa). mehr...


Irish Stew

Irish Stew ist ein Eintopf aus Karotten, Zwiebeln, Kartoffeln und Rind- oder Hammelfleisch, der mit Kümmel gewürzt wird. Es gilt als klassisch irisches Gericht. Entgegen einem in Deutschland weit verbreiteten Irrglauben kommt kein Kohl in das Irish Stew. Das Irish Stew wird heute in Irland selbst seltener gegessen, da es als Arme-Leute-Essen gilt, was auf seine Geschichte als dieses zurückzuführen ist. mehr...


Ironman

Der Ironman ist die längste regelmäßig ausgetragene Distanz im Triathlon. Er besteht aus einer Schwimmdistanz von 3,8 km, einer Radfahretappe von 180 km und einer Laufstrecke von 42 195 m, die direkt hintereinander ausgetragen werden. Ironman ist ein eingetragenes Warenzeichen der World Triathlon Corporation, die Rennen werden weltweit veranstaltet. mehr...


Iskender Kebap

Iskender Kebap ist eine sehr bekannte Spezialität aus der Türkei. Der Name springt von ihrem Erfinder "Iskender Efendi", welcher im späten 19. Jahrhundert in Bursa lebte. Es handelt sich um eine Art Döner Kebap mit dünngeschnittenem Lamm- oder Kalbfleisch, welches mit Tomatensoße, kleingeschnittenem Fladenbrot, Jogurt und mit geschmolzener Butter serviert wird. mehr...


Isopathie

Isopathie ist eine historische Therapierichtung der Alternativmedizin, bei der Krankheitserreger zu Heilmitteln verarbeitet werden. Die Grundregel der Isopathie lautet: "Aequalia aequalibus curentur" (= Gleiches möge mit Gleichem geheilt werden - im Ggs. zum Grundsatz der Homöopathie „Similia similibus curentur“ = Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden). mehr...


Isopathie

Isopathie ist eine historische Therapierichtung der Alternativmedizin, bei der Krankheitserreger zu Heilmitteln verarbeitet werden. Die Grundregel der Isopathie lautet: "Aequalia aequalibus curentur" (= Gleiches möge mit Gleichem geheilt werden - im Ggs. zum Grundsatz der Homöopathie „Similia similibus curentur“ = Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden). mehr...


IUI

Intrauterine Insemination (IUI) ist eine Methode der künstlichen Befruchtung. Bei der intrauterinen Insemination werden die gewonnenen Samenzellen, die im Labor gereinigt und selektiert wurden, mittels Katheter zum Zeitpunkt des Konzeptionsoptimums in die Gebärmutterhöhle übertragen, somit den herangereiften Eizellen am nächsten. mehr...


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z