Lexikon

Die Lexikon-Suche bietet Wissenswertes rund um die Themen Medizin, Alternative Verfahren, Sport, Esoterik, Ernährung, Getränke sowie Gewürz- und Heilpflanzen.
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein oder stöbern Sie einfach durch die Kategorien.

Suchen:


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Lab

Lab, (auch Laab, Kälberlab, Käsemagen), ist ein Gemisch aus Enzymen (Chymosin und Pepsin) und wird zum Dicklegen der Milch bei der Herstellung von Käse verwendet. Jeder Käse, der mittels Süßmilchgerinnung erzeugt wird, benötig einen Zusatzstoff – Lab oder Labersatzstoff – zur Koagulation der Milch. mehr...


Laban

Laban (arab: لبن, sprich: läbän) ist eine mit bestimmten Bakterien gesäuerte Milch, die auf diese Weise haltbarer gemacht wurde. Laban wird aus der Milch von Kühen, Kamelen, Schafen und Ziegen hergestellt. Laban ist ein wichtiger Teil der nahöstlichen Ernährung. Vor allem auf der arabischen Halbinsel und in den Ländern Irak, Syrien, Jordanien, Libanon, Palästina und Ägypten ist Laban im Gegensatz zu frischer Milch sehr beliebt. mehr...


Labkraut, echtes

Das Echte Labkraut (Galium verum), auch Gelbes Waldstroh, Liebfrauenbettstroh, Liebkraut, Gliedkraut, Gelb-Labkraut genannt, ist eine Wiesenpflanze aus der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae). Pflanzenbeschreibung Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von bis zu 1 Meter. Die aufrechten oder aufsteigenden, rundlichen Stängel sind abstehend kurz behaart. mehr...


Laboratoriumsmedizin

Die Laboratoriumsmedizin („Labormedizin“) ist ein diagnostisches Fachgebiet der Medizin an der Schnittstelle zu naturwissenschaftlichen Fächern wie z.B. der Chemie oder Molekularbiologie. In Deutschland gibt es eine spezielle ärztliche Weiterbildung zum Facharzt für Laboratoriumsmedizin, während das Fach in Großbritannien z. mehr...


Labskaus

Labskaus (im 19. Jahrhundert aus dem englischen lobscouse, etwa „Speise für derbe Männer“, entlehnt) ist eine norddeutsche Spezialität. Labskaus besteht im wesentlichen aus Pökelfleisch oder Corned Beef, Kartoffeln, Matjes, Zwiebeln und Roter Bete. Das erstmals 1701 erwähnte Gericht für Seefahrer und Matrosen entstand in der Zeit der großen Segelschiffe und bestand ursprünglich nur aus Pökelfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Speck. mehr...


Lacrosse

Lacrosse ist ein kanadischer Nationalsport und Ballspiel mit zehn Spielern bzw. zwölf Spielerinnen in zwei Mannschaften, die mit einem Netzschläger versuchen den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Gespielt wird auf einem 55m breiten und 100m langen Feld. Das Tor ist 1,80 x 1,80m groß. Der Ball besteht aus Gummi, besitzt einen Umfang von 20cm und wiegt ca. mehr...


Lahmacun

Lahmacun ([lahmadʒun]), auch türkische Pizza genannt, ist ein türkisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen dünn mit einem würzigen Ragout aus Hackfleisch, Zwiebeln und Tomaten bestrichen wird. Lahmacun ist ein traditioneller Imbiss, der meist direkt warm aus dem Backofen gegessen wird. mehr...


Lakritze

Lakritze (Glycyrrhiza glabra), auch Süßholz genannt, ist eine Staude der Familie der Hülsenfrüchtler, Unterfamilie Schmetterlingsblütler, die in der Mittelmeerregion und in Westasien beheimatet ist. Sie ist frostempfindlich und bevorzugt volle Sonne und tiefe, humusreiche, durchlässige Erde. Im Spätsommer erscheinen bläulich-violette und weiße Schmetterlingsblüten in kurzen, aufrechten Ähren. mehr...


Lambertshasel

Lambertshasel

Die Lambertshasel ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Haselnüsse. BeschreibungDie Lambertshasel ist ein sommergrünes Laubgehölz. Sie wächst als großer Strauch oder als Baum; sie erreicht größere Wuchshöhen als die Gemeine Hasel. Die Blätter haben einen oft sehr intensiven braunroten Schein. mehr...


Lampredotto

Lampredotto ist eine kulinarische Spezialität aus der toskanischen Stadt Florenz. Das Gericht ist mit den Kutteln (ital. Trippa) verwandt, besteht jedoch nicht wie diese aus Pansen, Netz- und Blättermagen, sondern aus dem dunkleren und zarteren Labmagen des Rindes. Die kulinarische Verwendung dieser Innerei beschränkt sich in Italien fast ausschließlich auf die Stadt Florenz. mehr...


Langres

Langres ist ein französischer Weichkäse aus Rohmilch (Kuh) mit Rotkultur aus der Region Champagne-Ardenne. Er fällt seit 1991 unter die Appellation d'Origine Contrôlée (AOC). Besonderheit des Langres ist, dass er mit Marc de Champagne gewaschen wird. Er besitzt einen intensiven würzigen Geruch und Geschmack, ist aber etwas milder als der ähnlich hergestellte Epoisses. mehr...


Laparoskopie

Die laparoskopische Chirurgie ist ein Teilgebiet der Chirurgie, bei der mit Hilfe eines optischen Instruments Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle vorgenommen werden. Sie wird dem Komplex minimal-invasive Chirurgie (MIC) zugeordnet. Methoden Die Laparoskopie, auch Bauchspiegelung genannt, bezeichnet eine Methode, bei der die Bauchhöhle und die darin liegenden Organe mit speziellen Stablinsen-Optiken (starren Endoskopen) durch kleine, vom Chirurgen geschaffene Öffnungen in der Bauchdecke sichtbar gemacht werden. mehr...


Laryngoskop

Ein Laryngoskop ist ein medizinisches Instrument zur Betrachtung des Kehlkopfes. Meist dient es als Hilfsmittel zur Endotrachealen Intubation im Rahmen einer Narkose oder Beatmungstherapie. Häufig wird ein Laryngoskop aber auch zur Laryngoskopie verwendet. So werden zum Beispiel Fremdkörper unter Sicht unter Zuhilfenahme einer Magill-Zange entfernt oder sich ein Überblick über den Zustand des Larynx des Patienten gemacht. mehr...


Laserbehandlung

Die Laserbehandlung wird in der Medizin als Operationsinstrument verwendet. Es werden damit Hautanomalien behandelt. Darunter fallen z. B. Hornzipfel, Altersflecken und Warzen. Ungewünschter Haarwuchs an Körperstellen wie Beinen oder Rücken entfernt. Fehlsichtigkeit korrigiert (Refraktive Chirurgie). mehr...


Lassafieber

Lassafieber ist eine meldepflichtige Erkrankung, gehört wie das Marburg-Fieber zu den viralen hämorrhagischen Fiebern und wurde 1969 zum erstem Mal beschrieben. Zu dieser Zeit starb in Nigeria eine amerikanische Missionsschwester, eine weitere erkrankte und wurde zur Behandlung in die USA ausgeflogen. mehr...


Lassi

Lassi (Hindi, f., लस्सी, lassī) ist die Bezeichnung für ein indisches Joghurtgetränk. Hergestellt wird Lassi auf Grundlage der Basisrezeptur von 1:1 (oder 2:1) Wasser oder manchmal Milch und Joghurt; süß mit Zucker und Safran, Fruchtsaft oder pürierten Früchten (z. mehr...


Lauch, chinesischer

siehe Knoblauch-Schnittlauch mehr...


Lauchzwiebel

siehe Winterzwiebel mehr...


Läuterzucker

Läuterzucker ist die Bezeichnung für einen farblosen reinen Zuckersirup, der im Bar- und Gastronomiebereich Verwendung findet. Er ist nicht zu verwechseln mit natürlichem Zuckersirup aus Zuckerrohrsaft oder Melasse. Gegenüber normalem Zucker besitzt Läuterzucker den Vorteil, dass er sich auch in eisgekühlten Getränken schnell und restlos auflöst. mehr...


Lavendel, echter

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Merkmale Echter Lavendel hat lanzettliche, graugrüne Blättchen, die unten weißfilzig behaart sind und sich am Rande leicht einrollen. Die in Scheinquirlen angeordneten Blüten haben je sechs bis zehn violette Blätter, die für beruhigende Kräutertees und in Duftkissen verwendet werden. mehr...


Lebensberatung

Der Ausdruck Lebensberatung - oft in Verbindung mit einem Städtenamen oder dem Namen eines Kirchenkreises - bezeichnet viele integrative Beratungsstellen in der evangelischen Kirche in Deutschland. Für Rat suchende Menschen jeder Altersstufe wird dort professionelle Hilfe und Unterstützung von Fachkräften aus dem psychologischen, pädagogischen, medizinischen, juristischen und theologischen Bereich angeboten. mehr...


Lebenserwartung

Die Lebenserwartung ist die zu erwartende Zeitspanne, die einem Lebewesen ab einem gegebenen Zeitpunkt bis zu seinem Tod verbleibt. Diese Spanne wird in der Regel aufgrund empirischer Daten berechnet. Grundsätzlich kann jeder beliebige Zeitpunkt gewählt werden, ab dem die restliche Lebenszeit ermittelt werden soll. mehr...


Lebensmittelvergiftung

Lebensmittelvergiftungen sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die durch den Verzehr von Nahrungsmitteln mit toxischen Inhaltsstoffen ausgelöst werden. Davon abgegrenzt sind die nicht-toxischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Nahrungsmittel-Intoleranzen, Nahrungsmittelallergien und die Zöliakie). mehr...


Lebkuchen

Lebkuchen oder auch Pfefferkuchen sind ein Gebäck, das in zahlreichen Variationen vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit erhältlich ist. Zutaten Neben Honig als Süßungsmittel und den orientalischen Gewürzen (vor allem Zimt, Nelken, Anis, weniger Kardamom, Koriander, Ingwer, Muskat) zeichnet sich der Leb- bzw. mehr...


Lebkuchengewürz

Das Lebkuchengewürz ist eine Gewürzmischung für Backwerk, man verwendet es hauptsächlich zur Herstellung von Lebkuchen bzw. Pfefferkuchen. Neuere Lebensmittelprodukte benutzen das Lebkuchengewürz auch als Würzmischung für Joghurts, Schokolade und Kaffeemischungen, meist als Angebote der Wintersaison. mehr...


Leerdammer

Leerdammer ist ein seit 1976 in den Niederlanden industriell hergestellter Schnittkäse aus Kuhmilch. Das Konzept war schnell sehr erfolgreich und Leerdammer wird seitdem in ganz Europa aufgrund seines nussig milden Geschmacks geschätzt. Besonders in Deutschland, Italien, Österreich und Frankreich ist die Marke sehr populär. mehr...


Legionärskrankheit

Die Legionärskrankheit (Legionellose) ist eine Infektionskrankheit. Sie wurde 1976 zum ersten Mal beschrieben. Ihren Namen erhielt sie nach einem Treffen der US-Kriegsveteranenvereinigung „American Legion“ in Philadelphia. In dem Hotel, in dem die Veteranen untergebracht waren, erkrankten 200 Teilnehmer, 34 starben an einer Lungenentzündung. mehr...


Leichtathletik

Leichtathletik ist die Sammelbezeichnung für verschiedene Lauf-, Sprung- und Wurf-Disziplinen. Abzugrenzen ist die Leichtathletik von der Schwerathletik, die Sportarten wie Ringen und Gewichtheben umfasst, sowie dem Rasenkraftsport, bei dem das Stoßen und Schleudern von sehr unterschiedlichen schweren Gewichten im Mittelpunkt steht. mehr...


Leipäjuusto

Leipäjuusto ('Brotkäse') ist ein harter Käse aus Kuhmilch. Er kommt aus Nordfinnland und Kainuu. Leipäjuusto wird gebacken, gegrillt oder flambiert, um ihm seine eigentümliche braune oder angekohlte Zeichnung zu geben. In Österbotten wird Leipäjuusto Juustoleipä genannt. Frischer Leipäjuusto wird für einige Tage an einem luftigen Platz getrocknet. mehr...


Leistenbruch

Der Leistenbruch (Hernia inguinalis) ist neben dem Nabel-, Schenkel- und Narbenbruch die häufigste Hernie. Er tritt bei Männern und Frauen aller Altersgruppen im Verhältnis Männer : Frauen = 9 : 1 auf. Im Kindesalter tritt er bei 1-3% aller Kinder, bei Frühgeborenen bei etwa 5% auf. Die Behandlung erfolgt ausschließlich chirurgisch. mehr...


Lenormandkarten

Lenormandkarten sind Wahrsagekarten, die nach Marie Anne Adeláide Lenormand benannt sind. Marie Anne Adeláide war eine um 1800 sehr bekannte französische Wahrsagerin. Die Karten selbst entstammen der Tradition der Tarotkarten. Sie sind vermutlich bereits im 14. Jahrhundert aus den Skatkarten entstanden. mehr...


Lepra

Lepra ist eine seit der Antike bekannte Infektionskrankheit und wird auch als Hansen-Krankheit, Aussatz oder Miselsucht (engl. leprosy) bezeichnet. Sie wird durch das Bakterium Mycobacterium leprae ausgelöst und ist heute gut durch Antibiotika behandelbar, die allerdings in Entwicklungs- und Schwellenländern oft nicht verfügbar sind. mehr...


Lernstörung

Eine Lernstörung ist eine medizinische Diagnose. Zu den verbreitetsten Lernstörungen gehören Dyslexie bzw. Legasthenie, Dyskalkulie und Dysgraphie bzw. Dyspraxie, nonverbale Lernstörung oder Hyperlexie werden auch dem Spektrum an neurologisch bedingten Lernstörungen zugeschrieben. Besonderheiten beim schulischen Lernen: große Schwierigkeiten bei sich zufällig bzw. mehr...


Lernstörung

Eine Lernstörung ist eine medizinische Diagnose, die umgangssprachlich auch als Lernschwäche bezeichnet wird. Betroffene Kinder haben bei hinreichender Intelligenz im Vergleich mit Gleichaltrigen Defizite beim Schreiben, Lesen oder Rechnen. Zu den verbreiteten Lernstörungen gehören Dyslexie bzw. mehr...


Leukämie

Die Leukämie (griechisch λευχαιμία, von λευκό, lefkó - das weiße und αίμα, äma - das Blut), genau betrachtet nur eine Unterart des so genannten Blutkrebses, aber häufig mit diesem synonym benutzt, ist eine Erkrankung des blutbildenden Systems. mehr...


Liebstöckel

Liebstöckel (Levisticum officinale), auch Maggikraut genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae, veraltet Umbelliferae). Sie ist der einzige Vertreter der Gattung Levisticum. Die Bezeichnung Maggikraut entstand aufgrund der Geschmacksähnlichkeit der Maggi-Würze mit Liebstöckel. mehr...


Likör

Liköre (französ. Lehnwort liqueur, v. latein liquor für "Flüssigkeit") sind aromatische alkoholische Getränke mit relativ hohem Zuckergehalt (mindestens 100 Gramm pro Liter). Der Alkoholgehalt liegt normalerweise bei 15 bis 40% Vol., es gibt aber auch stärkere und schwächere Liköre, z.B. Chartreuse verte mit 55% Vol oder Aperol mit 11 bzw. mehr...


Likörwein

Likörwein ist ein Sammelbegriff für verschiedene sehr starke Weine. Größtenteils sind dies mit Alkohol angereicherte Weine, sogenannte Südweine. Doch auch nicht angereicherte Weine wie der Vino Santo, der einen Alkoholgehalt von um die 16 Prozent aufweisen kann, werden zu den Likörweinen gerechnet. mehr...


Limburger

Limburger ist ein ursprünglich belgischer Käse (und stammt nicht, wie vielfach irrtümlich angenommen, aus der hessischen Stadt Limburg) aus pasteurisierter Kuhmilch mit einem Fettgehalt von 20 bis 60 % in der Trockenmasse und einer weichen Rotschmiere-Rinde. Er gilt als eine der geruchstärksten Käsesorten und wird häufig als „Stinkekäse“ abgelehnt. mehr...


Lime Juice

Lime Juice (englisch für ‚Limettensaft‘) ist alkoholfrei konservierter Saft aus Limetten ohne weitere Zusätze. Das Herstellungsverfahren wurde Mitte des 19. Jahrhundert von Lauchlin Rose in Edinburgh erfunden. Zur damaligen Zeit führten Schiffe bei längeren Reisen leicht verderbliche Vorräte an Zitrusfrüchten oder mit Rum konservierten Limettensaft mit sich, um Skorbut vorzubeugen. mehr...


Was ist eine Katarakt?

medical clips

Was ist eine Katarakt?
Bei der Katarakt, auch als grauer Star bezeichnet, liegt eine Trübung der sonst klaren Linse des Auges vor. Das Licht kann nicht richtig auf die Netzhaut projiziert werden, es kommt zu unscharfen Bildern. mehr...

Limette, echte

Limette, echte

Die Echte Limette, auch Limette, Limone oder Limonelle genannt (von arabisch laimun für ‚Zitrone‘), ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Zitruspflanzen in der Familie der Rautengewächse. Die Frucht dieser Pflanze wird ebenfalls „Echte Limette“ genannt; sie ist kleiner als die Gewöhnliche Limette, oft nur so groß wie ein Tischtennisball, und enthält im Gegensatz zur Gewöhnlichen Limette viele Samen. mehr...


Limette, gewöhnliche

Limette, gewöhnliche

Die Gewöhnliche Limette, auch Limone oder Limonelle genannt (von arabisch laimun für ‚Zitrone‘), ist eine Zitrusfrucht. Limetten gedeihen hauptsächlich in den subtropischen und tropischen Regionen der Erde, wo die Früchte zumeist anstelle der Zitrone verwendet werden. Der immergrüne baumartige Strauch wird etwa 5-6 m hoch. mehr...


Limette, Kaffernlimette

Die Kaffernlimette (Citrus hystrix), auch Papeda, ist eine Pflanze der Familie der Rautengewächse (Rutaceae) und mit Limette und Zitrone eng verwandt. Sie dient als Gewürz- und Heilpflanze. Herkunft Kaffernlimette stammt aus dem tropischen Asien und ist wahrscheinlich auf der Malaiischen Halbinsel heimisch. mehr...


Linse

Die Linse oder Erve (Lens culinaris Medik.) ist eine Pflanzenart, die zu den Hülsenfrüchtlern (Fabaceae oder Leguminosae) gehört. Die Pflanzen werden bis zu 50 cm hoch. Ihre meist sechspaarig gefiederten Blätter bilden an ihrem Ende Ranken aus. Die Hülsen sind maximal 2 cm lang und enthalten runde, flache, etwa 1 bis 2 mm dicke Samen mit einem Durchmesser von 3 bis 7 mm. mehr...


Litschi

Litschi

Der Litschibaum oder Litchibaum (Litchi chinensis) ist eine Baum-Art aus der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Er ist die einzige Art der Gattung Litchi. Die Früchte des Baums heißen ebenfalls Litschi oder Litsch, häufig auch Lychee aus dem Englischen (chinesisch: 荔枝 lizhi). mehr...


Liu He Ba Fa

Liu He Ba Fa (sechs Harmonien - acht Methoden) ist die Bezeichnung für eine innere Kampfkunst. Angeblich wurde diese dem Taijiquan ähnliche Methode in China während der Song-Dynastie (960-1279 n.Ch.) von dem daoistischen Mönch Chen Tuan (Chen Fu, Chen Xi Yi) entwickelt. Wahrscheinlicher aber ist, dass dieses System Anfang des letzten Jahrhunderts von dem Kampfkunstmeister Wu Yi Hui (1887-1961) kreiert und erstmalig Ende der zwanziger Jahre in Shanghai öffentlich unterrichtet wurde. mehr...


Livarot

Der Livarot ist ein französischer Käse aus der Normandie, der aus roher oder pasteurisierter Kuhmilch hergestellt wird. Er fällt unter das Appellation d'Origine Contrôlée, der die Qualitätsanforderungen an dieses Produkt festschreibt und auch die Herstellungsbedingungen festlegt. So muss bei der Herstellung der Bruch geschnitten und geknetet werden, damit sich die Molke besonders leicht absondert. mehr...


Loeffler, Friedrich

Geheimrat Friedrich August Johannes Loeffler (* 24. Juni 1852 in Frankfurt (Oder); † 9. April 1915 in Berlin) war ein deutscher Mediziner, Hygieniker und Bakteriologe, ehem. Schüler von Robert Koch in Berlin. Loeffler studierte von 1870 bis 1874 in Würzburg und Berlin Medizin. In Würzburg wurde er Mitglied des Corps Moenania, in Berlin des Corps Suevo-Borussia. mehr...


Löffelkraut

Das Echte Löffelkraut (Cochlearia officinalis) gehört zu den Kreuzblütengewächsen (Brassicaceae). Seine Volksnamen sind Bitterkresse, Skorbutkraut, Löffelblättchen, Löffelkresse. Es ist ein nahezu in Vergessenheit geratenes Küchenkraut. Küche Löffelkraut schmeckt der Kresse (auch eine Art aus der Familie der Kreuzblütengewächse) ähnlich. mehr...


Loganbeere

Die Loganbeere ist eine amerikanische Kreuzung aus einer Brombeere und der Himbeere. MerkmaleDie Loganbeere ist ein laubwerfender Strauch, der bis zu fünf Meter hoch wird. Der Wuchs entspricht dem der Brombeere, während die Ruten eher himbeerartig dicht mit feinen Stacheln besetzt sind. Die Blätter sind drei- oder fünffach gefiedert. mehr...


Logopädie

Logopädie (von griech. logos = das Wort) ist der 1924 durch den Wiener Phoniater Emil Fröschels eingeführte Begriff für die bis dahin übliche Bezeichnung medizinische Sprachheilkunde, in Abgrenzung zur Phoniatrie der medizinischen Sprach- und Stimmheilkunde. Die Bedeutung des Logopädie-Begriffs änderte sich im Laufe der Zeit. mehr...


Logopädie

Logopädie (von griech. λόγος, logos = das Wort und παιδεύειν pädeuein = erziehen) ist der 1913 erstmals benutzte und 1924 durch den Wiener Mediziner Emil Fröschels eingeführte Begriff für die Stimmheilkunde. Die Bedeutung des Logopädie-Begriffs änderte sich im Laufe der Zeit. mehr...


Logophobie

Logophobie (griech. logos Wort, fobos Furcht) bezeichnet die Sprechangst. Es handelt sich um eine psychogene Redestörung, welche den normalen Redefluss beeinträchtigt. Logophobie kann allgemein oder zeitweilig auftreten und ist teilweise im Zusammenhang mit Stottern zu beobachten (Überlappung). mehr...


Logorrhöe

Mit Logorrhoe (gr. λογορροια, logorrhoia, abgeleitet von gr. logos, Wort; rheos, Fließen und dt. = "Sprechdurchfall") bezeichnet man in der Logopädie und Psychologie im Unterschied zur Logoi den zwanghaften Drang eines Patienten beziehungsweise Probanden, sich übermäßig verbal zu vermitteln, das heißt "krankhafte Geschwätzigkeit", die bei manchen psychischen Erkrankungen, allerdings auch manchmal bei übermäßigem Genuss von Alkohol oder Koffein auftreten kann. mehr...


Logotherapie

Logotherapie und Existenzanalyse (abgeleitet vom griechischen logos = der Sinn) sind zwei überwiegend synonym verwendete Begriffe für eine um 1930 von Viktor E. Frankl (1905 - 1997) neben der Psychoanalyse Sigmund Freuds und der Individualpsychologie Alfred Adlers begründete, sog. "dritte Wiener Schule" der Psychotherapie. mehr...


Longan

Longan

Longan (auch Lum yai, Longiane,Léngkéng, Bedeutung: "Drachen-Augen") sind Früchte des Longan-Baumes (Dimocarpus longan). Das Verbreitungsgebiet des immergrünen Baumes erstreckt sich von Südostasien über Südchina, Taiwan und Vietnam bis nach Indonesien. Der Name der Frucht stammt von der vietnamesischen Stadt Long-An, wo heute noch Longans kultiviert werden. mehr...


Loomi

Als Loomi (arabisch لومي lumi) wird in den Ländern der arabischen Halbinsel ein Gewürz bezeichnet, das durch Kochen reifer Limetten in Salzwasser und deren anschließender Trocknung in der Sonne gewonnen wird. Diese getrockneten Limetten sind im Iran als omani oder amani bekannt und heißen in der deutschen Literatur auch oft „schwarze Zitronen“. mehr...


Lopino

Lupinen-Tofu oder kurz Lopino ist ein rein pflanzliches, proteinhaltiges Lebensmittel auf Basis der Samen der Süßlupine (Syn. Blaue oder Schmalblättrige Lupine, Lupinus angustifolius). Die schnittfeste gelbliche Masse ähnelt in seinen Eigenschaften dem Tofu, hat jedoch im Gegensatz zu diesem einen intensiveren, nussigen Geschmack. mehr...


Loquat

Loquat mehr...


Lorbeer

Lorbeer

Der Echte Lorbeer (Laurus nobilis), auch Edler Lorbeer oder Gewürzlorbeer genannt, ist ein Baum aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae) und gehört zur Gattung Lorbeeren (Laurus). Botanik Der Echte Lorbeer ist ein als Strauch oder Baum wachsendes Laubgehölz mit ledrigen, oberseits glänzenden, aromatisch duftenden Blättern. mehr...


Low-Carb

Der Begriff Kohlenhydratminimierung oder englisch Low-Carb (auch Low Carb, engl.: „wenig Kohlenhydrate“) bezeichnet eine umstrittene Ernährungsweise, bei der der Anteil an Kohlenhydraten in der täglichen Nahrung reduziert bzw. extrem minimiert wird, meist um eine Gewichtsreduktion zu erreichen. mehr...


Löwenohren

Löwenohren

Löwenohr (Leonotis) (umgangssprachlich "Wild Dagga") ist der Name einer Gattung der Lippenblütengewächse (Lamiaceae), mit mehr als 30 Arten, die größtenteils alle in Afrika beheimatet sind. Eine Ausnahme bildet die Art Leonotis nepetifolia, welche in Südindien anzutreffen ist. Die Art Leonotis leonurus, auch Afrikanisches Löwenohr, großblättriges Löwenohr oder Wilder Hanf genannt, ist durch ihre berauschende Wirkung bekannt. mehr...


Löwenzahn

Der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) stellt eine Gruppe äußerst ähnlicher und stark verwandter Pflanzen in der Gattung Löwenzahn (Taraxacum) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) dar. Meist werden diese Pflanzen einfach als Löwenzahn bezeichnet. Nahrungs- und Genussmittel Die gelben Blüten eignen sich zur Herstellung eines wohlschmeckenden, honigähnlichen Sirups oder Gelees als Brotaufstrich. mehr...


Lubrikation

Als Lubrikation (abgeleitet von lat. "lubricare": schlüpfrig machen) wird der Austritt von schleimiger Gleitflüssigkeit aus der Scheidenhaut, oder dem Penis (auch bekannt als Lusttropfen) beim Geschlechtsverkehr bezeichnet. Die Lubrikation tritt dabei während der Haupterregungsphase auf und erleichtert das Eindringen des Penis beim Geschlechtsakt. mehr...


Lucca-Augen

Lucca-Augen sind mit Tatar, Kaviar und Austern belegte Toastbrotscheiben. Erfunden wurden sie von einem Küchenchef des Berliner Hotels Kempinski zu Ehren der 1842 geborenen Pauline Lucca, einer Schülerin von Giacomo Meyerbeer. Zur Zubereitung wird aus rohem, gehacktem Rinderfilet, Eigelb, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Worcestersauce Tatar angemacht, auf eine Scheibe geröstetes Toastbrot gesetzt, mit einer entbarteten Auster ergänzt und mit Kaviar garniert, so dass die Brote wie Augen aussehen. mehr...


Luftsport

Der Luftsport (auch Sportluftfahrt) ist Teil der Allgemeine Luftfahrt und bezeichnet alle Arten von sportlichen Aktivitäten mit oder in Luftfahrzeugen, sowie auch deren Erwerb, deren Betrieb und Unterhaltung. Die Sportluftfahrt ist der älteste Zweig der Luftfahrt "Schwerer als Luft", da zu Beginn dieses Teils der Luftfahrt (etwa bei Otto Lilienthal) ausschließlich der sportliche Aspekt eine Rolle spielte. mehr...


Lulo

Lulo

Die Lulo (Solanum quitoense), auf Spanisch auch Naranjilla genannt, ist eine südamerikanische Kulturpflanze aus der Gattung Nachtschatten (Solanum) in der Familie der Nachtschattengewächse. Die Lulo wird in Ecuador und Kolumbien zwischen etwa 1.200 und 2.100 m Höhe in den Anden angebaut. Eine Wildform ist nicht bekannt. mehr...


Lumbalpunktion

Eine Lumbalpunktion (lat. Lumbum - Lende) ist eine Punktion des Duralsacks im Bereich der Lendenwirbel. Dabei wird eine Hohlnadel in den Lumbalkanal auf Höhe der Lende eingeführt und Rückenmark-Flüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) entnommen. In der Diagnostik Bei Verdacht auf entzündliche Erkrankungen der Hirnhäute oder des Gehirns (Meningitis, Enzephalitis, Neurolues, Multiple Sklerose u. mehr...


Lungenembolie

Eine Lungenembolie (in fast allen Fällen eine Lungenarterienembolie), entsteht durch die Verstopfung eines Blutgefäßes in der Lunge mit einem Blutpfropfen (Blutgerinnsel), dem so genannten Thrombus, oder durch Gasbläschen, beispielsweise bei einem Tauchunfall. Der die Lungenembolie auslösende Blutpfropfen entsteht oftmals in den tiefen Bein- oder Beckenvenen und gelangt dann über das Herz in die Lunge. mehr...


Lungenheilkunde

Lungenheilkunde mehr...


Lupine

Die Lupine (Lupinus) oder Wolfsbohne (ahd. luvina, zu lat. lupus = Wolf) gehört zur Pflanzengattung der Schmetterlingsblütler (Faboideae), die ihrerseits eine Unterfamilie der äußerst artenreichen Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae) darstellen. Verwandte Arten sind etwa Erbse, Kichererbse und Erdnuss. mehr...


Lussekatter

Die Lussekatt (Plural lussekatter „Luciakatzen“), auch saffranskuse oder julkuse genannt, ist ein traditionelles schwedisches Weihnachtsgebäck, das von seiner typischsten Zutat, dem Safran, die deutlich gelbe Färbung erhält. Lussekatter werden traditionell zum Luciafest gebacken, das in Schweden ein wichtiger vorweihnachtlicher Feiertag ist und am 13. mehr...


Luzerne

Die Luzerne (engl. lucerne, amerik. alfalfa) ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler, Unterfamilie Schmetterlingsblütler. Die Wuchshöhe kann bis zu einem Meter betragen. Die Pflanze besitzt ein tiefreichendes Wurzelsystem von bis zu 4,5 Metern Ausdehnung und mehr, was sie ungünstige Niederschlagsperioden (Dürren) gut überstehen lässt. mehr...


Lyme-Borreliose

Die Lyme-Borreliose oder Lyme-Krankheit ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi aus der Gruppe der Spirochäten ausgelöst wird. Der Erreger Borrelia burgdorferi ist eng verwandt mit Treponema pallidum, dem Erreger der Syphilis. Die Borrelien ziehen sich schon bald nach der Infektion aus dem Blutkreislauf in das Gewebe zurück. mehr...


Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen. In den 1960er Jahren hat sich diese Therapie, welche von Földi, Asdonk und Vodder maßgeblich entwickelt wurde, etabliert und wird seitdem an deutschen Massage- und Krankengymnastikschulen gelehrt. Die Therapeuten sind vornehmlich Masseure und Physiotherapeuten (seit dem Jahre 1994 werden Krankengymnasten als Physiotherapeuten bezeichnet). mehr...


Lymphome, maligne

Unter dem Begriff der malignen Lymphome fasst man eine Reihe von bösartigen Erkrankungen zusammen, die ihren Ursprung im lymphatischen System des Körpers haben. Innerhalb der malignen Lymphome gibt es zwei große Gruppen, denen sich alle Erkrankungsformen zuordnen lassen: die Hodgkin-Lymphome und die Non-Hodgkin-Lymphome. mehr...


Lymphsystem

Das Lymphsystem (lat. Systema lymphaticum) ist ein Teil des Abwehrsystems der Wirbeltiere gegen Krankheitserreger, Fremdpartikel und krankhaft veränderte Körperbestandteile (z.B. Tumorzellen). Es gliedert sich in die lymphatischen Organe und das Lymphgefäßsystem. Lymphatische Organe Die lymphatischen Organe sind spezialisierte Organe die zur Differenzierung und Vermehrung der Lymphozyten dienen. mehr...


Lyse

Die Lyse (griechisch λύση - die Lösung) bezeichnet in der Biologie und Medizin den Zerfall einer Zelle durch Schädigung oder Auflösung der äußeren Zellmembran (Zelltod). Dies kommt im Prinzip bei allen denkbaren Gewebeschäden mit Zelluntergang vor, ist aber in folgenden Situationen von besonderer Bedeutung:Im Rahmen des so genannten programmierten Zelltods, der physiologischen, u. mehr...


Das Lexikon nach dem Alphabet

A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z